Mit dem Fahrrad von Göstling nach Gaming

von Bernhard Renner

Für unseren Kurzurlaub in Mooslandl wählten wir eine Fahrradtour für den Anreisetag. Diese Radtour sollte uns von Göstling über Lunz am See nach Gaming und wieder zurück führen. Eine aufregende Runde zum tollen Auftakt in den Urlaub.

Wir waren ja erst im Mai hier in Göstling, um eine Wanderung ins Leckermoor zu machen. Aber diesesmal wählten wir als Fortbewegungsmittel unsere mitgebrachten EBikes und wählten dazu Teile der Fahrradwege Ybbstalradweg und Ötscherlandradweg.

Unser Auto stellten wir in Göstling an einem öffentlichen Parkplatz ab und wir fuhren dann zum ersten Zielpunkt nach Lunz am See direkt an den See. Dort genossen wir für einige Zeit die Ruhe und Stille des Sees um dann in den Ötscherlandradweg einzubiegen.

Auf der Teilstrecke von Göstling nach Lunz fährt man an der Töpperbrücke vorbei. Diese hatten wir schon sehr oft fahrend links oder rechts liegen gelassen, aber stehen geblieben waren wir bis heute noch nie :-)
Aber heute blieben wir dann stehen um uns diese etwas genauer anzusehen.
Die Brücke wurde 1855 von dem österreichischen Industriellen Andreas Töpper errichtet worden und wurde mit Figuren aus Mariazeller Eisenguss besetzt. Die Figuren selbst stellen die Namenspatronen des Ehepaares Töpper dar - die Heilige Kaiserin Helena, den Apostel Andreas, den Heiligen Johann Nepomuk und den Heiligen Florian.

Auf dem Teilstück von Lunz am See nach Gaming passiert man neben vielen kleineren, aufgelassenen Mühlen eine Holzmühle und ein Viadukt. Bis auf den letzten Kilometer Fahrstrecke bewegt man sich auf einer eher ruhigen Strasse.

In Gaming angekommen gönnten wir uns eine etwas längere Pause mit Mittagsjause im Park.
Schon bald danach ging's dann auf der selben Strecke wieder zurück nach Lunz, wieder an den See um uns dort ein kleines Eis zu gönnen. Nun war hier schon etwas mehr los - reges Treiben bei der Bootsvermietung und viele Radfahrer, die es uns gleich taten ... sitzen, schauen und geniessen.

Nach etwa 4 Stunden Gesamtzeit waren wir dann wieder zurück in Göstling um unseren Weg mit Ziel Moosland, Mooswirt, mit dem Auto fortzusetzen.


Eine angenehm zu fahrende Strecke - mit dem EBike überhaupt kein Problem, auch wenn's schon mal etwas bergauf geht. Wir hatten wohl den Vorteil, dass wir an einem Wochentag unterwegs waren und somit kaum Radfahrer::innen unterwegs waren.
Klare Empfehlung für die tolle Strecke!

Zurück